Führungen am Sonntag, 1. Mai 2022: Ehemalige Synagoge und jüdischer Friedhof

In Affaltrach, das bis Dezember 1805 dem Johanniterorden gehörte, gab es im 19. Jh. neben Protestanten und Katholiken im Rahmen des „Dörflichen Schutzjudentums“ eine jüdische Landgemeinde mit 220 Mitgliedern, die ein knappes Viertel der Bevölkerung ausmachte. Welche Berufe die Juden ausübten, wie sie mit den anderen zusammenlebten, welche religiösen und kulturellen Gepflogenheiten sie hatten, wie sie beerdigt wurden – und wie sie unter den Nazis vertrieben und umgebracht wurden, ist Gegenstand der Ausstellungen im Museum und der Führungen.


Unseren Newsletter abonnieren

Neueste Beiträge
Suche nach Stichworten