Jüdischer Friedhof

Auf dem Friedhof im Greut ausserhalb Affaltrachs (Nordwesthang des Salzberges) wurden seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts bis 1942  über 700 jüdische Bürger aus Affaltrach und den jüdischen Gemeinden der näheren und weiteren Umgebung bestattet.
Die letzten Beerdigungen fanden von Januar bis August 1942 statt. In dieser Zeit starben 12 Insassen des jüdischen Zwangsltenheims, das von den Nationalsozialisten im Eschenauer Schloss zwangsweise eingerichtet worden war. Eine Dokumentation mit ausgewählten Grabsteinen wurde 1995, eine Volldokumentation dieses Friedhofes mit über 600 Grabsteinen 1998 erstellt.

Webauftritt der Synagoge Affaltrach

Impressum | Datenschutz

© by muselab.net

Links

Museum Synagoge Affaltrach auf Twitter, Instagram, Facebook, YouTube

Alemannia Judaica I

Alemannia Judaica II

Wikipedia-Eintrag zur Synagoge (deutsch | englisch)

Kontakt

Museum Synagoge Affaltrach

Untere Gasse 6

74182 Obersulm-Affaltrach

Email: Museumsynagogeaffaltrach@t-online.de

Telefon: 07130-6823

Zum Kontaktformular

Öffnungszeiten