13.12.2018 19.30 Uhr Kino in der Synagoge zeigt: "Hannah Arendt"

Der Film von Margarete von Trotta aus dem Jahr 2013 zeichnet mit Barbara Sukowa in der Hauptrolle die Lebensjahre 1960-64 der politischen Philosophin Hannah Arendt nach, die sich in ebenjenen Jahren mit dem Eichmann-Prozess in Jerusalem beschäftigte und im Zuge dessen das umstrittene Wort der "Banaliät des Bösen" schöpfte, das später in Buchform für Furore sorgte.

Neueste Beiträge
Suche nach Stichworten