13.12.2018 19.30 Uhr Kino in der Synagoge zeigt: "Hannah Arendt"

Der Film von Margarete von Trotta aus dem Jahr 2013 zeichnet mit Barbara Sukowa in der Hauptrolle die Lebensjahre 1960-64 der politischen Philosophin Hannah Arendt nach, die sich in ebenjenen Jahren mit dem Eichmann-Prozess in Jerusalem beschäftigte und im Zuge dessen das umstrittene Wort der "Banaliät des Bösen" schöpfte, das später in Buchform für Furore sorgte.

Unseren Newsletter abonnieren

Neueste Beiträge
Suche nach Stichworten